Wir freuen uns Sie auf unserer Seite begrüssen zu dürfen. Unsere Hu_0141032ndeschule ist mit einem Programm aus Kursen und TrBild 10ainingsangeboten für Sie da. Neben einer guten Ausbildung zum Familienbegleithund sowie einem Spiel- und Spaßtraining für Welpen, bieten wie Ihnen die Sportarten Rally Obedience und Das Longieren mit Ihrem Hund an. Zu unserem Unterricht gehören ebenfalls das Stadttraning und unterschiedliche Events.
Hundeausbildung soll Spaß machen. So lassen wir uns immer etwas einfallen um Sie und Ihren Hund zu fordern und zu fördern. Bei uns lernen Sie Ihren Hund richtig einzuschätzen und sein Verhalten zu verstehen. Nur wer seinen Hund richtig einschätzt und versteht, kann richtig agieren und reagieren.

Kontakt:
rufen Sie uns gerne an
01578-2678159

Oder schreiben Sie uns
eine Mail
braindogz@t-online.de

Wir sind durch das
Kreisveterinäramt
Bad Segeberg zertifiziert

Neue Anfahrt verkleinert
BelcandoOriginal
Logo_Bewidog_cc1

Wir sind Fachhändler für Belcando und BewiDog Hundefutter

Das ist wirklich gut geschrieben und spiegelt unsere Meinung wieder. Hunde sollen bei Kontakten frei entscheiden können. Nicht alle Hunde passen zueinander. Kontakte dürfen keinen Stress auslösen. Aussagen wie die spielen aber toll, oder die rennen fein zusammen sind zu 95% falsch und entstehen aus Unwissenheit. Viel zu oft sind es Sequenzen in denen die Hunde untereinander klar machen wer mehr zu sagen hat und welchen Status die Hunde untereinander haben. Nur Hunde die sich wirklich gut kennen und mögen rennen entspannt zusammen oder balgen herum. Auch dabei handelt es sich selten um Spiel sondern um jagen, abwehren und Scheinkämpfe. Ich habe Hunde erlebt, die nach mehreren Stunden in einer Hundeschule völlig verstört waren und jeden anderen Hund schon auf Entfernung anknurrten und schrecklich unter Stress standen. Mit viel Mühe und Arbeit haben wir diese Hunde wieder halbwegs hinbekommen.

Kontakte von Welpen untereinander müssen immer extrem maßvoll entstehen. Sehr oft haben Welpen Angst und geraten beim Anblick der anderen in Panik. Dann hat der Mensch einzugreifen und dafür zu sorgen das es dem Kleinen gut geht. Nicht selten haben Hundeschulen Welpen Areale. Dort werden alle reingeworfen und müssen irgendwie klar kommen. Oft stehen die Hundehalter davor, trinken Kaffee, klönen miteinander und sehen überhaupt nicht was mit ihren Schützlingen passiert. Mobbing, hetzen und unterwerfen ist nicht die Seltenheit in solchen Arealen. Was bleibt einem Welpen übrig als sich zu verteidigen. Wenn es dann noch heißt, die spielen aber toll zusammen, solche Aussagen womöglich noch vom Trainer kommen, nehmen sie ihren Welpen und suchen sie das Weite.

In erster Linie sucht ein Hund seine benötigten Sozialkontakte bei seinem Menschen und nicht bei anderen Hunden. Wir müssen ihnen diese Möglichkeit bieten, sie in ihrem Sozialverhalten bestärken und vor allem dafür sorgen das sie keinen Stress entwickeln. Leider gibt es immer noch viel zu viele Hundeschulen die diese Gesamtproblematik nicht erkennen und dafür sorgen das sich Hunde zu Leinenpöblern entwickeln oder nicht kompatibel mit anderen Hunden sind. Hundebesitzer setzen sich viel zu wenig mit ihrem Vierbeiner auseinander, vermenschlichen ihn oder erkennen seine Signale nicht. Wir als Hundetrainer haben die Verantwortung den Menschen zu zeigen was gut für sie und ihre Hunde ist. Dazu zählt auch sich über Trainingsabläufe, Sozialverhalten und einen ausgewogenen Unterricht Gedanken zu machen. Wer heute noch auf einem Stand von vor 20 Jahren Hunde trainiert, sollte sich überlegen ob das der richtige Weg ist.

http://hundemagazin.ch/sozialkontakt-%E2%88%92-ist-der-hund-kein-rudeltier-2/?fbclid=IwAR26T2cBHZJ2BWvMJFspByF8xi9DTCuAbS40nl_HKd4siYSdgNvarUZn_-8

Wir ziehen um!!!

Da das Gelände unseres Hundeplatzes verkauft ist, ziehen wir bis Ende März 2019 auf einen neuen Platz. Sie finden uns in Kürze, von der Autobahn kommend, rechts von der Brokenlander Str.

Anmerkung 2019-02-15 195411